NORDEN NORDDEICH

Norden ist die älteste Stadt Ostfrieslands und liegt direkt an der Nordsee bzw. am Wattenmeer.

Der Hafen im Stadtteil Norddeich ist ein wichtiger Fährhafen im Verkehr mit den Inseln Juist und Norderney.

Neben guten Badeurlaubs- und Kurbedingungen nennt Norden auch einige Kulturschätze sein eigen. Hierzu zählen einige bedeutende Kirchen ebenso wie alte Bürgerhäuser und eine beachtliche Zahl an Museen.

Norden ist die Hauptstadt der historischen Landschaft Norderland. Schon in der Kaiserzeit wurde mit dem Slogan "Das Grüne Tor zum Meer" für Norden als Urlaubsort geworben.

SEEHUNDSTATION

Die Seehundstation in Norddeich ist eine auch bei Feriengästen beliebte Pflegestation für alle Meeressäuger.

Zwischen 20 und 50 kranke oder mutterlose Seehunde (Heuler) werden jährlich gesundgepflegt und wieder in die Nordsee zurückgebracht.

WALOSEUM

Das Waloseum ist eine Einrichtung der Seehundstation Nationalpark-Haus und liegt nur fünf Kilometer östlich in Norden-Osterloog. Verschiedene Ausstellungen zum Anfassen und Mitmachen informieren Besucher über die Bewohner der Nordseeküste.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das präparierte Skelett eines 15 Meter langen Pottwal-Bullen, der 2003 vor Norderney gestrandet ist.

TEEMUSEUM

Mitten im Zentrum von Norden befindet sich das Teemuseum.

Die sehr beeindruckende und liebevoll eingerichtete "Erlebnsiwelt Ostfriesische Teekultur" versteckt sich dahinter.

Wer sich für die Teekultur der Ostfriesen interessiert, sollte sich Zeit für einen Besuch und für eine Tee-Verkostung einrichten.

LUDGERIKIRCHE

Die romanisch-gotische Kirche St. Ludgeri im Zentrum des großen Marktplatzes der Stadt Norden ist der größte Sakralbau Ostfrieslands.

Die berühmte Barockorgel von Arp Schnitger gilt bei Kennern als eines der wertvollsten Instrumente der Welt.

Scroll to top